16. Dezember 2012 – Tam

16. 12. 2012 16. 12. 2012 von admin Leave a reply »

DSC_2216

Mit drei Jahren traf Tam ein unerwarteter Schicksalschlag: Als sie als kleines Mädchen starkes Fieber hatte, wurde durch eine Injektion eine Entzündung in ihrem Körper hervorgerufen, was sich auf ihre Beine ausgewirkt hat. Seitdem kann die heutige 29-Jährige nicht mehr laufen. Lange war Tam arbeitslos, da man sie  wegen ihrer Behinderung nicht einstellen wollte. Doch seit fünf Jahren arbeitet sie in der Werkstatt des buddhistischen Klosters Tay Linh in Zentralvietnam. Das Kloster hat diese Stickerei aufgebaut, damit körperlich eingeschränkte Frauen wie Tam Arbeit finden können – um so eine sinnvolle Perspektive im Leben zu haben. Oftmals fühlte sich klein und minderwertig, doch seit der Arbeit in der Werkstatt fühlt Tam sich glücklich und erfüllt. Tam muss jeden Tag 14 km fahren, um von zu Hause zur Stickerei und wieder zurück fahren. Zur Fortbewegung muss sie einen alten, selbstgebauten Rollstuhl benutzen. Die Fahrt ist sehr anstregend und ermüdend, besonders für ihre Hände und Arme. Sie ist eigentlich wunschlos, doch im Herzen liegt ihr der Wunsch, sich besser und leichter fortbewegen zu können.

Die Straßen in Zentralvietnam sind heute noch in einem schlechten Zustand und schlecht asphaltiert, wodurch das Vorankommen für Tam sehr beschwerlich ist. Daher wünscht sie sich nichts sehnlicher als ein Moped mit zusätzlich befestigten Stützrädern, um unbeschwerter zur Arbeit zu fahren. Dieses behindertengerechten Moped kostet jedoch umgerechnet 1000 Euro, einen Preis, für den sie mindestens 20 Jahre arbeiten und sparen müsste. Tam ist nämlich Einzelkind und muss den Großteil ihres Verdienstes dafür verwenden, um ihre alten Eltern zu ernähren und zu versorgen.

Helfen Sie ihr und ermöglichen Sie ihr, sich einfacher durchs Leben zu bewegen!

Spendenkonto:

Frankfurter Volksbank
Konto-Nr. 6300987484
BLZ 501 900 00

Bitte geben Sie  “Tam” als Verwendungszweck bei der Überweisung an, damit wir es zuordnen können.